Am Freitag, den 29.10., eröffneten die co:bios STIFTUNG, der
DiagnostikNet-BB e.V. und der Biotechnologieverbund
Berlin-Brandenburg e.V. zusammen mit den Bürgermeistern, Herrn
Thomas Günther (Hennigsdorf) und Frau Ines Hübner (Velten) das
Präsenzbüro des Life Science Clustermanagements in der
Neuendorfstraße 21, inmitten des Innovationsforums. Herr Zajimovic
wird als Clustermanager hier fortan mit seinem Team die regional
ansässigen Unternehmen der Life Sciences Branche im Raum Oberhavel
mit Rat und Tat unterstützen.

Das zunehmende Wachstum hat die co:bios STIFTUNG
und den DiagnostikNet-BB e.V. veranlasst, mit dem Life Science Clustermanagement aktiv die
Vernetzung der Unternehmen in der Region und der Branche zu
unterstützen. Eine nachhaltige Entwicklung der Branche und der
Region ist das Ziel aller Beteiligten. „Das LSC wird als „Kümmerer“
in den Feldern: a) Vernetzung, b) Gewerbeflächen- und Infrastruktur,
c) Marketing und Vermarktung und d) Fachkräftesicherung gegenüber
den Unternehmen auftreten und somit den Standort und die Branche
stärken“, sagte Prof. Dr. Jörg-M. Hollidt.

Das Projekt erfolgt im Auftrag des Regionalen Wachstumskern
Oranienburg-Hennigsdorf-Velten und wird gefördert aus Mitteln des
Bundes und des Landes Brandenburg im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe:
„Verbesserung der regionalen Wirtschaftsinfrastruktur – GRW-Infrastruktur“.

Pressekontakt
Nähere Informationen zum Life Science Cluster:

Andy Zajimovic
Tel.: 03302 202 100 0
Mail: info@lifesciencecluster.de